So. 25.07.2010 / 20:00

Hanna Schygulla: »Aus meinem Leben«

Live-Konzert / Am Piano: Stephan Kanyar

„Wenn Sie Ihr Leben noch einmal beginnen könnten, würden Sie dann wieder Schauspielerin werden?“ Die Antwort von Hanna Schygulla zunächst: „Ja, warum nicht?“ Dann: „Wer weiß?“ Schließlich: „Am liebsten würde ich etwas mit Musik machen. Wozu brauche ich dafür ein neues Leben? Warum nicht in diesem?“ Kaum verdeutlichte sich dieser Wunsch in ihr, brachte der Zufall die Gelegenheit: Der deutsch-französische Kultursender „arte“ fragte, ob sie für einen Themenabend Lieder aus der Zeit des ersten Weltkrieges singen möchte. Hanna Schygulla sagte zu und erarbeitete mit dem französischen Film- und Theaterkomponisten Jean-Marie Sénia das Repertoire.

Das Stadttheater Landsberg hat zusammen mit Discy-Musik-Buch-Film und dem Filmforum Hanna Schygulla zu ihrem einzigen Konzert, das sie in diesem Jahr in Deutschland geben wird, gewinnen können. „Aus meinem Leben“ heißt ihr Programm, eine musikalische Biografie. Musik hatte in ihrem Leben immer eine große Bedeutung. Hanna Schygulla lässt den Zuhörer teilhaben an dem, was sie geprägt hat. Angefangen von den Liedern ihrer Kindheit in Oberschlesien, Weill/Brecht während ihrer Studienzeit in München, Hippie-Kultur in den Sechzigern, die Zeit mit Rainer Werner Fassbinder, der Jazz, Einflüsse aus Lateinamerika, die erste Begegnung in Paris mit französischen Chansons. Die biographischen Stationen der Künstlerin werden zum roten Faden einer musikalischen Reise um die Welt, bei der das Persönliche und nahezu Intime mit einer wunderbaren Selbstverständlichkeit eine Verbindung eingeht mit dem Universellen – und gleichzeitig immer wieder damit kontrastiert.

„Gibt es außer Düften etwas, das die Erinnerung stärker bindet und wiederaufleben lässt als bestimmte Rhythmen und Melodien?“ fragt Hanna Schygulla, deren Lebenswerk so viele Menschen inspiriert und beeindruckt hat. Wir freuen uns sehr, dass sie bei uns zu Gast sein wird.