Mo. 16.01.2012 / 20:00

winter’s bone

US-Independent-Kino in seiner besten Form

WINTER´S BONE, der zweite abendfüllende Film der amerikanischen Independent-Regisseurin Debra Granik, wurde beim “Sundance Festival” mit dem Preis der Jury ausgezeichnet. In New York bedachte man das Werk mit Preisen für den besten Film, das beste Schauspieler-Ensemble (allen voran die herausragende junge Darstellerin Jennifer Lawrence) und das beste Drehbuch nach dem gleichnamigen Bestsellerroman von Daniel Woodrell. Ebenso war der Film im vergangenen Jahr mehrfach oscarnominiert (u.a. bester Film, beste Hauptdarstellerin).  Angesiedelt in den Gebirgswäldern des südlichen Missouri ist der Film Milieu- und Charakterstudie zugleich. In beinahe dokumentarisch anmutenden Bildern wird konsequent ein  ungeschöntes Sozialdrama erzählt: Eine erst 16-jährige Frau muss ihren untergetauchten und hoch verschuldeten Vater auftreiben, bevor das Haus der Famile verpfändet wird, und ihre Existenzbasis ins Wanken gerät. 100 äußerst intensive Filmminuten! Der vielleicht sehenswerteste US-Independent-Film der letzten Jahre.