Do. 05.04.2012 / 20:00

die grosse passion

erhellende einblicke in die passionsspiele von oberammergau

Eines der berühmtesten Dörfer der Welt erzählt  die größte Geschichte aller Zeiten. Im Pestjahr 1633 gelobten die Einwohner von Oberammergau, regelmäßig alle 10 Jahre ein Passionsspiel aufzuführen, das bis auf den heutigen Tag mit seiner Mischung aus Religion und barocker Opulenz Touristen aus aller Welt anzieht. Seele und Motor dieses Phänomens ist der Spielleiter Christian Stückl. Ein Naturtalent, ein Theatertier, im besten Sinne unverbildet.  Welche künstlerischen, kommerziellen und politischen Entscheidungen verbergen sich hinter diesem Spektakel? Der Regisseur beschränkt sich auf die Rolle des Beobachters. Am Ende wird alles gut: Nach der Kreuzigung muss Jesus erst mal duschen und dann schnell zur Auferstehung sprinten.