Mo. 22.10.2012 / 20:00

holy motors

reihe: der besondere film

Der Film des öffentlichkeitsscheuen und wunderlich geltenden Regisseurs Leos Carax, (dem wir so beeindruckende Filme wie „Die Liebenden von Pont Neuf“ oder „Böses Blut“ zu verdanken haben) wurde auf den vergangenen Filmfestspielen in Cannes mit Gejohle und Geschrei und der stürmischen Aufregung von Kritikern begrüßt. Erzählt wird ein Tag im Leben von Monsieur Oscar, gespielt von dem wunderbaren Denis Lavant, der bereits in den früheren Filmen von Leos Carax die Hauptrollen übernommen hatte. Oscar ist offenbar ein Schauspieler-Monstrum, das jeden Tag in zahlreiche mehr oder weniger surreale Rollen schlüpft. Ein Traum oder der Wahn einer gespaltenen Persönlichkeit? Oder kafkaesker Kommentar auf eine Welt, in der wir alle, im Beruf, in der Familie, in der Fremde, im Spiel immer wieder neue Rollen einnehmen. Uns nach und nach verlieren und doch in jeder Situation einen echten Teil des Lebens  absolvieren? Eine wilde und groteske Feier des Kinos, die im Grunde jede Zusammenfassung sprengt und eigentlich nur gesehen und nicht beschrieben werden kann.