Di. 05.02.2013 / 20:00

copacabana – OMU

eine komödie über eine absolut unkonventionelle Frau

Schmetterling, Paradiesvogel, Weltenbummlerin, aber auch: Nervensäge, Chaotin, Langzeitarbeitslose… Alles das und sehr viel Widersprüchliches mehr ist Babou, die mit hinreißendem Charme und flirrender Energie von Isabelle Huppert gespielt wird. Babou ist jenseits der Fünfzig, sie ist viel gereist in ihrem Leben, weltoffen und lebenslustig, aber offenbar unfähig, feste Bindungen einzugehen. Die einzige Ausnahme ist ihre deutlich konservativere Tochter Esméralda, die gegen das sorglose Späthippietum der Mutter mit Spießigkeit opponiert und ihren Lebensunterhalt als Serviererin verdient. Um sich auf die vermeintlich sichere Seite des Bürgerlichen und Etablierten zu retten, lädt sie zu ihrer Hochzeit die Mutter ausdrücklich aus. Babou ist tief verletzt und beschließt, sich ein respektables Leben zuzulegen. Sie heuert bei einer Immobilienfirma an, für die sie an der belgischen Küste in Ostende  Ferienapartments vermieten soll. Aber wirklich kapitalismuskompatibel kann eine wie sie natürlich nicht sein…