Mi. 08.05.2013 / 20:00

sie gaben uns wieder Hoffnung

Ein Begleitprogramm zur Ausstellung im Neuen Stadtmuseum Landsberg

Das Neue Stadtmuseum zeigt vom 6. April bis 2. Juni die von der Gedenkstätte Dachau dankenswerterweise zur Verfügung gestellte Ausstellung, kuratiert durch Dr. Sabine Schalm und Eva Gruberová.

Im Rahmen einer Sonderveranstaltung zeigen wir den Film

GEBOREN IM KZ

Sieben Mütter, sieben Kinder und das Wunder von Kaufering.

Sieben Mütter, sieben Kinder und das Wunder von Kaufering.

Als im April 1945 die Amerikaner das Lager von Dachau befreiten, fanden sie zu ihrer

größten Überraschung auch sieben Frauen mit ihren Babys. Es war wie ein Wunder inmitten der Zerstörung und Gewalt. Eine bewegende Recherche: das große Verdienst dieser einfühlsamen Doku ist die erfreuliche Tatsache, dass sie die Ereignisse im KZ nicht isoliert betrachtet, als hätte davor und danach kein Leben jenseits dieser furchtbaren Realität existiert.

EVA GRUBEROVÁ, die das Drehbuch zum Film schrieb, ist auch Autorin des im vergangenen Jahr erschienenen, gleichnamigen Buches. Sie wird persönlich anwesend sein und über ihre Arbeit an diesem Stück Zeitgeschichte sprechen.

URI CHANOCH, überlebte als 17-Jähriger das Lager Kaufering I und ist seit Jahren der Vorsitzender der “Vereinigung der Überlebenden des Todesmarsches des KZ Dachau und seiner Außenlager“. Auch er wird anwesend sein und von seinen Begegnungen mit den sieben “Kaufinger Kindern“ berichten.

SIGRID KNOLLMÜLLER, Bürgermeisterin und Kulturreferentin der Stadt Landsberg, nimmt Bezug auf Landsbergs Vergangenheit im Nationalsozialismus.

SONIA FISCHER, Leiterin des Neuen Stadtmuseums in Landsberg, wird eine Einführung in den Abend im Zusammenhang mit der Ausstellung geben.

Dauer der Veranstaltung: ca. 95 Min.