Mo. 25.11.2013 / 20:00

zeppelin

Vor 175 Jahren wurde Ferdinand Graf Zeppelin geboren

Mit diesem Film begleitet das FILMFORUM die Ausstellung >Silber am Himmel< von Martin Paulus, die vom 23. November 2013 bis zum 31. Januar 2014 im Landsberger
Stadtmuseum zu sehen ist.

Im Jahre 2005 recherchiert Matthias Silcher die Lebensgeschichte seines Großvaters Robert, der 1937 als Besatzungsmitglied bei der Hindenburg-Katastrophe ums Leben kam. Zeit seines Lebens hatte dieser nur ein Ziel gekannt – den Zeppelin, in dem er den einzigen Ausweg aus der wilhelminischen Enge seines schwäbischen Heimatortes sah. Er verlässt 1929 als junger Mann sein Elternhaus, um in Friedrichshafen auf der Zeppelinwerft zu arbeiten. Seine Faszination zu den Luftschiffen, deren Existenz durch die explosive Gefährlichkeit des Wasserstoffes gefährdet ist, wandelt sich mehr und mehr zum Fanatismus. Auch im Kreise seiner Familie und Freunde wird er immer undurchschaubarer und fremder. 1937 stirbt Robert in den Flammen der Hindenburg und hinterlässt nichts weiter als einige Fotografien und einen halbverbrannten Brief. Was stand in diesem Brief?