So. 17.11.2013 / 20:00

zwei leben

Ein Familiendrama über ein verdrängtes Kapitel europäischer Geschichte

Eine Frau, die akzentfrei deutsch spricht, reist nach dem Fall der Mauer im November 1990 unter falschem Namen von Oslo nach Leipzig, um in einem Archiv Unterlagen zu vernichten. Kurz darauf ist dieselbe Frau im Kreis ihrer Familie in Norwegen zu sehen, offenbar seit zwanzig Jahren glücklich verheiratet. Aber dann taucht plötzlich ein junger deutscher Anwalt auf, der die Verbrechen des “Lebensborn“ vor den Europäischen Gerichtshof bringen will und dafür Betroffene und Zeugen sucht.