Mo. 26.05.2014 / 20:00

IM WESTEN NICHTS NEUES

1914 – Vor hundert Jahren begann der Erste Weltkrieg

Der Regisseur Lewis Milestone schuf 1930 nach dem Roman von Erich Maria Remarque den wohl ehrlichsten und bedeutendsten Antikriegsfilm der Kinogeschichte. Die ungeschönte Abrechnung mit dem Ersten Weltkrieg führte in vielen Ländern selbst Jahre später noch zu Zensur und Verbot. Wir zeigen die 1984 nach der Urfassung neu rekonstruierte und synchronisierte Fassung.

Zum Ersten Weltkrieg zeigen wir im Laufe der nächsten Monate zwei weitere Meilensteine der Filmgeschichte: DIE GROSSE ILLUSION /1937 von Jean Renoir und  WEGE ZUM RUHM / 1957 von Stanley Kubrick.