Mo. 22.09.2014 / 20:00

THE GRAND BUDAPEST HOTEL

Ein visuelles Kunstwerk, dessen Einfallsreichtum staunen lässt.

Gustave H. ist der legendäre Concierge des “Grand Budapest Hotel“ im Alpenstaat Zubrowka. In den 30er Jahren des 20. Jahrhunderts baut er eine enge Freundschaft zu dem jungen Pagen Zero Moustafa auf, der sein engster Vertrauter und Protégé wird. Als Gustaves Geliebte, die reiche 84-jährige Madame D., stirbt und ihm ein wertvolles Renaissance-Gemälde hinterlässt, wird dem Concierge Mord unterstellt. Er flieht mitsamt dem Bild und wird von den Verwandten der Toten, einem Detektiv und weiteren hinterlistigen Gestalten verfolgt. Ein Film, der noch skurriler wäre als dieser, ist kaum denkbar, eine größere Stardichte auch nicht: Bis in winzige Nebenrollen ist er mit bekannten Darstellern besetz, denen das Spiel sichtbar Spaß bereitet. Die größte Attraktion der liebevollen Farce sind jedoch die atemberaubenden Dekors und die kunstvollen Wortgirlanden in den Dialogen. Dabei ist “Grand Budapest Hotel“ kein Gag-Feuerwerk mit krachenden Pointen, sondern ein staunenswerter, amüsanter, super-schräger und origineller Film für Kino-Genießer.