So. 13.09.2015 / 11:00

NATIONAL GALLERY

Ein faszinierender Film über das Malen, das Hören und das Sehen.

Jahr für Jahr besuchen Millionen von Menschen die Londoner Institution. In Frederick Wisemans Film ziehen Großaufnahmen am Auge vorbei. Wie wir Kinozuschauer blicken die Besucher des ehrwürdigen Museums durch die Leinwand auf eine andere Welt – die vielleicht in ihnen selbst liegt. Wir sehen glühende, fremdelnde, durchdringende, fragende, ehrfürchtige Blicke. Die Leinwand trifft die Netzhaut: Rubens, Vermeer, Rembrandt, Caravaggio, Tizian, Van Gogh. Es entsteht der Eindruck eines erwiderten Blicks. Man fragt sich, wer nun wen anblickt. Die Gemälde befragen die Menschen. Sie sind keine reinen Ausstellungsobjekte, sondern Protagonisten.