Mo. 07.12.2015 / 20:00

TAXI TEHERAN

Filmfestspiele Berlin 2015: Goldener Bär für den besten Fil

Der Regisseur Jafar Panahi wurde 2010 von der iranischen Justiz zu 20 Jahren Berufsverbot verurteilt – ein Akt der Zensur gegenüber einem kritischen, international gefeierten Filmemacher. „Taxi Teheran“ ist jedoch bereits der dritte Film, den Jafar Panahi trotz dieser Restriktionen gedreht hat. Das Taxi wird zum Studio, manches wirkt zufällig, anderes kunstvoll inszeniert. Es entstand ein einzigartiges Dokument über das Leben in der iranischen Gesellschaft, das aktuelle Gesellschaftspolitik und existenzielle Fragen nach dem Sinn des Lebens miteinander verbindet. Wir freuen uns sehr, für diesen großartigen Film, den wir im November aus technischen Gründen nicht aufführen konnten, einen neuen Termin bekommen zu haben.