Mo. 18.07.2016 / 20:00 Uhr

FEUER BEWAHREN – NICHT ASCHE ANBETEN!

Ein Tanzfilm nach dem Zitat des Komponisten Gustav Mahler.

Der Schweizer Starchoreograph Martin Schläpfer steht im Mittelpunkt von Annette von Wangenheims großartiger Dokumentation, einer biographischen Annährung an den Künstler, die filmisch vor allem in den Momenten überzeugt, in denen nicht das Wort im Mittelpunkt steht, sondern der Tanz. Aber es ist auch nicht „nur“ ein Tanzfilm, über Schläpfers aufregende Verbindung von Tradition und Moderne im Tanz, sondern auch ein sehr persönliches Porträt. Aufschlussreich sind solche Szenen, in denen Schläpfer bei der Arbeit beobachtet wird. Mal sieht man ihn dort selbst die Rolle des Tänzers einnehmen, der mit seinem niederländischen Kollegen Hans von Manen ein speziell für ihn entwickeltes Stück probt, mal sieht man ihn selbst bei der Arbeit: Sei es mit Tänzern seiner Düsseldorfer Compagnie, seiner Dramaturgin, dem Orchester oder einer Komponistin. Zu beobachten, mit welcher Konzentration und Akribie Schläpfer agiert, wie er und seine Mitarbeiter Stücke entwickeln, Ideen haben und verwerfen, bis sich schließlich ein Teil zum anderen fügt, ist faszinierend. Die Kamera als Auge des Zuschauers, die einen Blick in eine sonst verschlossene Welt wirft, Arbeitsprozesse aufzeigt, Handlungen, ja, Handwerk beobachtet, ohne das mit eingeschobenen Interviews der Magie des Moments ihr Geheimnis genommen wird. In solchen Momenten ist die Dokumentation ein grandioses Statement für die Tanzkunst.