Di. 08.11.2016 / 20:00

GENIUS English Cinema / VHS OmU

Deutscher Titel: Die tausend Seiten einer Freundschaft.

New York in den Zwanzigerjahren. Der Lektor Max Perkins nimmt im renommierten Verlagshaus “Scribner´s Sons“ zukünftige Schriftstellergrößen wie Ernest Hemingway oder F. Scott Fitzgerald erstmals unter Vertrag. Als ihm ein wildes, ungeordnetes 1000-Seiten-Manuskript des unbekannten Thomas Wolfe in die Hände fällt, ist er überzeugt, ein literarisches Genie entdeckt zu haben. Gemeinsam machen sich die beiden Männer daran, das Werk herauszubringen – ein schier endloser Kampf um jede Formulierung beginnt. Dabei kommen sich der sanfte Familienmensch Perkins und der exzentrische Autor Wolfe näher, argwöhnisch beobachtet von ihren Frauen. Als „Schau heimwärts, Engel“ zum durchschlagenden Erfolg wird, zeigt sich der Schriftsteller zunehmend paranoid. Der Film basiert auf A. Scott Bergs preisgekrönter Biografie „Max Perkins: Editor of Genius“, die von dem

mehrfach ausgezeichneten Drehbuchautor John Logan adaptiert wurde. Mit der Zeitreise ins New York der Roaring Twenties gibt der erfolgreiche Londoner Theaterregisseur Michael Grandage sein Kinodebüt. Der stets verlässliche Colin Firth verkörpert einfühlsam den New Yorker Lektor, Jude Law brilliert als extrovertierter, genialer Autor. Der eine ist das Genie des Schreibens, der andere ein Genie der Freundschaft.