Mo. 30.05.2016 / 20:00

HERBERT

Ein alternder Boxer, dessen Körper den Dienst quittiert.

Wer seine Lebensweise nur auf Muskelkraft gegründet hat, den trifft es besonders hart, wenn der Körper im Alter oder wie hier durch Krankheit verfällt. Der bullige Ex-Boxer Herbert verdient seinen Unterhalt als Geldeintreiber und Türsteher in Leipzig. Auf den allmählichen motorischen Kontrollverlust reagiert Herbert zunächst mit Trotz, seine Verzweiflung entlädt sich in Aggression, er säuft, reflektiert über sein Leben und strebt nach Aussöhnung mit seiner entfremdeten Tochter. Man spürt unwillkürlich, dass dieser gewalttätige Mann auch zarte Gefühlsregungen hat, die durch seine charakterliche Panzerung allerdings kaum nach außen dringen.