Di. 17.01.2017 / 19:30

Sonderprogramm HFF – BORDERLAND BLUES

US-mexikanisches Grenzland, Arizona 2015. Hier zu leben bedeutete schon zu der Zeit ein Leben mit dem Zaun. 670 Meilen erstreckt er sich über die Landesgrenze zu Mexiko. Mit dem Zaun kamen die Drohnen, die Straßensperren und Überwachungstürme – und die Toten. Über 300 Menschen sterben jedes Jahr auf ihrer Flucht durch die Wüste in die USA. Die Grenzbewohner reagieren darauf sehr unterschiedlich: Die einen verlangen eine noch bessere Grenzsicherung, die anderen fordern vor allem mehr humanitäre Hilfe. Der Film dokumentiert die komplexe Lebensrealität der Region. Er folgt Ranchern, Menschenrechtsaktivisten und der paramilitärischen Organisation. Und er zeigt auch das Innere der weltweit größten Messe für Sicherheitstechnologien in Phoenix/Arizona.