Di. 16.01.2018 / 19:00

HFF – Sonderprogamm Januar 2018

Tag 1

19:00 FIGHT FOR YOUR IDEAS

Der neueste HFF-Spot in eigener Sache feierte Premiere bei der 50-Jahr-Feier der HFF im   Juli 2017 und soll jungen Menschen Mut machen, für ihre Ideen zu kämpfen, ihre Träume zu verwirklichen und sich zu trauen, sich an der Hochschule für Fernsehen und Film in München zu bewerben, um Filmemacher/in zu werden.

Regie: Benjamin Leichtenstern – Kamera: Lukas Nicolaus – Produktion: Laura Roll und Laura Mihajlovic – Länge: 3 Min.

ca.19:15 KLEINHEIM / Spielfilm

In KLEINHEIM lassen sich die Bewohner eines stilisierten Dorfes von der vermeintlichen Idylle einlullen – aber dann wagen sich Jessica und der Außenseiter Tim über die Dorfgrenze hinaus, um eine Freiheit jenseits der scheinbaren Bequemlichkeit zu suchen.

Regie: Michael Ciesielski – Buch: Maya Duftschmidt, Michael Ciesielski – Kamera: Johannes Brugger – Produktion: Matthias Ziegler – Länge: 10 Min.

ca.19:30   A  LIFE IN 8 BIT / Spielfilm


Aria, eine 17jährige Schülerin kann nicht mehr zwischen Computerspiel und Realität entscheiden. Als sich ihre Schule immer mehr in das Labyrinth-Spiel “Minotaur“ verwandelt, muss sie sich den Weg zum Zentrum des Labyrinths freispielen. Doch dort wartet nicht nur der Minotaurus auf sie, sondern auch ihre eigene dunkle Vergangenheit und eine tief sitzende Schuld: es verschwimmen die Grenzen zwischen Realität und Spiel.

Regie: Andreas Irnstorfer – Kamera: Jana Lämmerer – Produktion: Johannes Hutner, Michael Retzer – Länge: 25 Min.

ca. 20:00      PAN / Spielfilm


Juno ist von Pan besessen. Als Mischwesen aus Mensch und Ziegenbock schleicht sich der Gott der Ekstase in Ihre Träume – und begegnet ihr plötzlich als reales Abbild in Gestalt eines jungen Mannes auf einer rauschhaften Technoparty. Ein wildes Spiel beginnt, eine Hetzjagd durch den Wald: bei Juno wird der Drang immer unkontrollierbarer, diesem Halbgott aus ihren Träumen nicht nur nah zu sein, sondern ihn auf animalische Weise zu besitzen.

Regie: Anna Roller – Kamera: Felix Pflieger – Co-Autor Drehbuch: Wouter Wirth – Produktion: Tanja Schmidbauer – Länge: 17 Min.

ca. 20:30     BIS EINER WEINT / Spielfilm


Hanna, 24, ist von der Liebe oft enttäuscht worden und hat das Vertrauen in Beziehungen verloren. Sie lebt wild und zügellos, echte Nähe meidet sie. Als sie während einer Partynacht auf Tim, 26, trifft, scheint sich ihre Einstellung zu ändern. Denn Tim bietet Hanna die Stirn, die beiden liefern sich ein Duell um Vertrauen und Anerkennung. Doch Hannas abweisende Art bringt die leise beginnende Bindung der beiden wieder ins Wanken  – und als Hanna sich Tim gerade langsam öffnet, scheint das Spiel der beiden ein böses Ende zu nehmen.

Regie: Benjamin Leichtenstern – Kamera: Lukas Nicolaus – Produktion: Laura Roll und Laura Mihajlovic – Länge: 16 Min.