Mo. 18.09.2017 / 20:00

JAHRHUNDERTFRAUEN

Ein hinreißendes Zeitgeist-Kaleidoskop der späten 70er Jahre.

© 2017 Splendid

Erzählt wird die Geschichte einer alleinerziehenden Mutter, die in Kalifornien mit der Erziehung ihres heranwachsenden Sohnes ins Stolpern kommt. Um den fehlenden Mann im Haus zu ersetzen, baut Mama Dorothea spontan auf Frauen-Power. Die selbstbewusste Fotografin Abbie sowie Teenager Julie, die beste Freundin ihres Sohnes seit Kindergarten-Tagen, sollen fortan solidarisch bei der Erziehung mithelfen. Der sensible Jamie reagiert zunächst nicht unbedingt begeistert auf diese unorthodoxe Pädagogik-Maßnahme, aber er lässt sich auf den Deal ein und erkennt schnell die Vorteile als Hahn im Korb. Dieses ausgesprochen wundervoll entwickelte, zudem psychologisch plausible Figurenkabinett wird von einem exzellenten Ensemble verkörpert, dem die Spielfreude spürbar anzumerken ist. Für ein zusätzliches Vergnügen sorgt neben den geschliffenen Dialogen ein Super-Soundtrack, der von David Bowie über The Clash und Devo bis zu den Talking Heads reicht. Dem amerikanischen Independent-Filmer Mike Mills ist ein hinreißender Film gelungen. Eine Pressestimme:„ Sollten Sie vorhaben, dieses Jahr nur ein einziges Mal ins Kino zu gehen, dann bitte in diesen. Besser geht´s nicht!“ (Gute Promotion, aber völliger Unsinn: wir haben noch mehr davon im FILMFORUM.)