Mo. 22.01.2018 / 20:00

KÖRPER UND SEELE

Gewinner des Goldenen Bären bei den 67. Internationalen Filmfestspielen Berlin 2017.

© 2017 Alamodefilm

Ein Schlachthof ist ein ungewöhnlicher Ort für diese behutsam erzählte Liebesgeschichte: Mária ist eine schwierige Mitarbeiterin, die von ihren Arbeitskollegen im Schlachthof als neue Qualitätskontrolleurin misstrauisch aufgenommen wird. Sie wirkt einsilbig, unzugänglich und ordnungs-besessen. Endre, der Leiter des Schlachthofs, versucht vorsichtig, Kontakt zu ihr aufzunehmen. Sein gelähmter Arm ist auch Sinnbild für seine innere Lähmung. Er hat sich nach zahlreichen emotionalen Enttäuschungen in seine Welt zwischen Arbeitsplatz und Fernsehcouch zurückgezogen. Nach einem Diebstahl werden Mitarbeiter des Schlachthofs von einer Psychologin befragt. Dabei stellt sich heraus, dass Mária und Endre nachts den gleichen Traum hatten. Sie träumten von einem Hirsch und einer Hirschkuh, die in einem winterlichen Wald ein Paar bilden. Das gemeinsame Träumen setzt sich fort und bringt die beiden trotz aller Ängste und Widerstände einander näher. Dennoch scheint ihre Beziehung an unüberwindlichen Schranken zu scheitern. Bis es zu einer dramatischen Wendung kommt. Presse-Zitate: „Ein Film voller Poesie, Tragik und Komik“.  „Eine der schönsten Liebes-erklärungen der letzten Zeit“. „Ein sensibel und fantasievoll erzählter Film über die Mühsal, sich anderen Menschen zu öffnen und die Schönheit, wenn es gelingt.“