Mo. 10.04.2017 / 20:00

MANCHESTER BY THE SEA

Die Schlingen des Lebens.

Wie werden Menschen zu dem, was sie sind? Lee Chandler zum Beispiel, dieser verschlossene und anspruchsvolle junge Mann, der in einem Gebäudekomplex in Boston als Hausmeister arbeitet und allein in einem marginal möblierten Zimmer haust. Er scheint aus der Zeit gefallen, ein Mensch mit minimaler Gegenwart und ohne Zukunft. Dann kommt ein Anruf aus seinem Heimatstädtchen, der ihn aufrüttelt. Wie so oft ist auch hier die Rückkehr an die Ursprünge mit schweren Hypotheken belastet, denen sich Lee nicht stellen will. Er kommt mit dem Vorsatz, so bald wie möglich wieder zu verschwinden. Doch dann erfährt er, dass sein verstorbener Bruder ihn zum Vormund seines Sohnes ernannt hat. Ganz langsam offenbart sich von nun an sukzessive das Rätsel seiner Lebensgeschichte, aus verklemmten Andeutungen und erschütternden Reaktionen – und aus Erinnerungssplittern in kurz aufflackernden Rückblenden. Schuld und Schicksal sind die wiederkehrenden Themen, die der New Yorker Filmemacher Kenneth Lonergan auf einfühlsame Weise ausleuchtet. Sein feines Gespür für die Wahrhaftigkeit des Lebens zieht auch den Zuschauer in diese Schicksale hinein, die großartige Schauspieler wie Casey Affleck, Michelle Williams und der junge Lucas Hedges zwischen ihren Dialogsätzen freisetzen. Casey Affleck erhielt jetzt im Februar den Oscar als Bester Darsteller, Kenneth Lonergan für das Beste Drehbuch.