Mo. 10.09.2018 / 20:00

CÄSAR MUSS STERBEN

Häftlinge einer Strafanstalt in Italien führen Shakespeares Drama “Julius Cäsar“ auf.

© Camino Filmverleih

Darin sind sich Shakespeare und die Taviani-Brüder einig: Der Mensch und seine Rechte stehen immer im Mittelpunkt, seine Einsichten, Irrtümer, seine Selbstkritik, und nicht nur die hehren ideologischen und moralischen Prinzipien. Das macht auch die Überzeugungs-kraft dieses ungewöhnlichen Films an diesem ungewohnten Ort mit seinen ungewöhnlichen Darstellern aus. Die kunstvolle Filmgestaltung der Taviani-Brüder würde aber nicht allein funktionieren, wenn die Gefängnisinsassen nicht “geborene Schauspieler“ wären. Sie sind Naturtalente mit sehr intensiver Ausstrahlung und Mimik. Der Film wurde im Februar 2012 im Rahmen der 62. Internationalen Filmfestspiele Berlin uraufgeführt und mit dem Hauptpreis des Festivals ausgezeichnet. Außerdem Nominierungen für den Europäischen Filmpreis in den Kategorien: Bester Film, Beste Regie, Bester Schnitt. Wir widmen die Aufführung Vittorio Taviani, der im Mai 2018 verstarb.