ARCHIV FÜR November 2010

Mo. 29.11.2010 / 20:00

LEMON TREE

Reihe: Der besondere Film

Ein alter Zitronenhain in der West-Bank, unmittelbar an der Grenze zu Israel: Hier lebt die palästinensische Witwe Salma. Mit dem Einzug des israelischen Verteidigungsministers in ein neues Haus direkt hinter dem Hain werden die alten Zitronenbäume plötzlich zum Sicherheitsrisiko und sollen abgeholzt werde. Salma setzt sich zur Wehr und zieht gemeinsam mit einem palästinensischen Anwalt bis vor den Obersten Gerichtshof Israels. Ihr Vorgehen weckt nicht nur die Aufmerksamkeit der Medien, sondern auch das Interesse der Frau des Ministers. Zwischen den beiden Frauen wächst trotz aller Unterschiede ein unsichtbares Band der Sympathie über die streng bewachte Grenze hinweg. Das taktvolle Porträt einer Frau, die auf ganz stille Weise ungeheuer mutig ist, erhielt 2009 auf der Berlinale den Panorama-Publikumspreis.

Mo. 22.11.2010 / 20:00

SHUTTER ISLAND

Reihe: Der besondere Film

Der US-Marshal Teddy Daniels reist auf eine Insel vor der US-Ostküste, um das mysteriöse Verschwinden einer Patientin aufzuklären. Doch in der Anstalt für geistesgestörte Gewaltverbrecher stoßen die Bundesbeamten auf eine Mauer des Schweigens. Martin Scorseses stilistisch brillante Genre-Übung beginnt als moderner Film noir, spielt aber bald ebenso gekonnt auf der Klaviatur eines abgründigen Psychothrillers. Das Ergebnis ist Scorseses kommerziellster (und erfolgreichster) Film seit „Kap der Angst“ – und unbedingt sehenswert, nicht zuletzt wegen der atemberaubenden Leistung von Scorseses Lieblingsdarsteller Leonardo DiCaprio.

Di. 02.11.2010 / 20:00

NOKAN – DIE KUNST DES AUSKLANGS

Reihe: Der besondere Film

Der Cellist Daigo verliert in einem Orchester in Tokio seine Stellung und kehrt mit seiner Frau Mika in seine provinzielle Heimatstadt im Norden Japans zurück. Auf der Suche nach einer neuen Anstellung wird er der Assistent eines exzentrischen Leichenbestatters, der ihm viel Geld für den Job anbietet, die Verstorbenen nach einem alten Ritual mit dem Cellospiel auf der „letzten Reise“ zu begleiten. Schamhaft verschweigt Daigo zunächst diese neue Aufgabe vor seiner Familie, verinnerlicht jedoch im Laufe der Zeit den Sinn und die Würde des einzigartigen Nokan-Zeremoniells. Tief bewegend, humorvoll und von unvergesslichen Darstellern hinreißend gespielt: ein Meisterwerk, verdientermaßen 2009 mit dem Oscar für den besten ausländischen Film ausgezeichnet.